Archive | September 2014

„De horrore cosmico“ – Kickstarter beginnt

Seit etwa anderthalb Stunden ist der Kickstarter zum neuen Cthulhu Invictus-Szenarienband von Golden Goblin Press nun endlich freigeschaltet. Knapp $3.000 sind schon zusammengekommen. Unterstütze auch Du das Projekt – und setze ein Zeichen für mehr cthuloiden Horror in der Antike:

DisInvictis wird euch über wichtige Entwicklungen bei der Kampagne natürlich auf dem Laufenden halten und den Verlauf und Erfolg des Kickstarters genau beobachten.

 

Werbeanzeigen

De horrore cosmico Kickstarter-Preview

Golden Goblin Press hat eben (gegen 13:30 MESZ) einen Preview-Link zum anstehenden Kickstarter auf Twitter veröffentlicht: https://www.kickstarter.com/projects/goldengoblinpress/772234807?token=ce9f9a85

Aktuell sammelt der Verlag wohl noch letztes Feedback zur Kampagne, damit in drei Tagen beim Start (12.09.2014, 06:00 MESZ) alles rund läuft. Der erste Eindruck des Projekts ist aber auch jetzt schon großartig. Neben dem sechs Abenteuer fassenden Szenarienband selbst (ab $15) wird es kleine Statuetten dunkler Laren (ab $75 bis $250), sowie eine römische Totenmaske zu einem der Abenteuer ($100) geben. Darüber hinaus sind als Stretch Goals römische Münzen, eine Anthologie mit Geschichten aus dem Invictus-Universum, eine NPC-Sammlung, eine PDF-Mini-Kampgane im Osten des Reiches und sogar ein Cathulhu Invictus-Abenteuer geplant. Als besonderes Extra spendiert Chad Bowser ein zusätzliches Abenteuer, wenn die Kampagne in nur 24 Stunden abgeschlossen wird, was bei einem Ziel von $15.000 zumindest im Bereich des Möglichen liegen sollte.

Von mir wird die Kampagne selbstverständlich unterstützt werden – und ich kann nur hoffen, dass auch die restlichen deutschen Invictus-Fans sich von den wie immer extrem hohen Lieferkosten ($20-$35) nicht abschrecken lassen werden. Da die Backer-Level alle nach Provinzen des Reiches benannt sind, bleibt die Frage: Wohin geht die Reise?

Antikes Britannien aus dem Gaslicht-Band

Zumindest seinem Namen nach sollte der vor einigen Monaten bei Pegasus-Spiele erschienene Band Cthulhu im Gaslicht eigentlich kein Thema für einen Blog sein, der sich mit antikem Horror beschäftigt. Doch schon in der Pressemeldung zur Veröffentlichung des Bandes gelang es einem einzelnen Satz, mich trotzdem neugierig zu machen. Denn dort steht: „[Ein Kapitel des Buches] zeigt den prähistorischen und antiken Mythos in Britannien“. Antiker Mythos in Britannien? Ist das nicht originär ein Thema für Invictus-Spieler? Oder wird hier mal wieder der Begriff „antik“ nur als „alt“ übersetzt und führt an dieser Stelle in die Irre? Nein, tatsächlich geht es im Kapitel Die in den Mooren lauern um Kelten und Römer! Müssen sich nun alle Fans von Cthulhu in der römischen Antike auch noch den Gaslicht-Band zulegen, damit sie bloß nichts Wichtiges verpassen?

Weiterlesen …