Archiv | Convention RSS for this section

Spielbericht „Silva Nigra“

Germanien – Land der Wälder. In der Nähe von Xanten kommt es entlang einer der neuen, prosperierenden, römisch-germanischen Handelsstraßen neuerdings zu grausamen Überfällen. Banditen beanspruchen ihren Anteil an den florierenden Geschäften, die die romanisierten Einheimischen mit den Besatzern aus dem Süden machen. Und neuerdings werden diese Überfälle grausamer und heftiger – obwohl diese Region doch eigentlich seit einer Kampagne von vor sechs Jahren als befriedet gilt. Der römische Kommandeur in Castra Vetera muss die Lage wieder unter Kontrolle bekommen und stellt einen Spähtrupp zusammen, der auf der rechten Rheinseite Informationen über die Banditen sammeln soll. Aufgrund des Berichtes dieser Aufklärungseinheit soll dann eine Strafexpedition zusammengestellt werden, welche die Pax Romana im romanisierten Umland wieder herstellten wird.

Weiterlesen…

Erfahrungsbericht FeenCon 2012

Die von der Gilde der Fantasy-Rollenspieler organisierte Rollenspiel-Convention „FeenCon“ in der Bad Godesberger Stadthalle hat einen guten Ruf. In der lokalen RPG-Szene wird sie stets als gemütliches Treffen beschrieben, auf dem tatsächlich noch viel gespielt wird und auf dem man viele bekannte aber langvermisste Gesichter wiedersehen kann. Aber auch überregional erfreut sich die Veranstaltung bei Spielern, Herstellern sowie Verlagen anscheinend eines guten Rufs, oder wie sollte man sonst die Anwesenheit aller Branchengrößen und das teilweise über weite Entfernungen angereiste Publikum erklären? Da ich selbst dieses Jahr zum ersten Mal auf der FeenCon zu Gast war, will ich die Gelegenheit nutzen, im ersten Teil dieses Berichts allen zukünftigen Besuchern – insbesondere den Spielleitern – den ein oder anderen Eindruck zu vermitteln und Ratschlag zu erteilen, bevor es im zweiten Teil dieses Artikels dann konkret im die Cthulhu Invictus Runde „Vinea Perversa“ gehen wird.

Weiterlesen…

Spielrunde auf der FeenCon

Am kommenden Samstag, dem 14.07.2012, werde ich auf der Bonner FeenCon eine Schnupper-Runde Cthulhu Invictus anbieten. Gespielt wird Tom Lynchs „Vinea Perversa“ aus dem von Miskatonic River Press herausgegebenen Band „Lux in Tenebras“. Der Original-Text der Anmeldung:

Cthulhu Invictus
„Vinea Perversa“
Zeit: Samstag, 12-15 Uhr
max. Teilnehmer: 4
Beschreibung: Cthulhu Invictus ist eine Variante des Call of Cthulhu-RPGs, die den cthuloiden Schrecken auf die römische Antike treffen lässt. In Deutschland leider noch kaum gespielt und wenig unterstützt ist diese Runde ein bescheidener Versuch mehr Freunde des historischen Horrors zu mobilisieren. +++ Die Standards (Papier, Würfel) müsst ihr selbst mitbringen, Charaktere werden gestellt. +++ Die Dauer der Spielrunde ist eine grobe Schätzung. Je nach Spielstil kann das Szenario auch schneller oder langsamer durchgespielt sein.

Ein Erfahrungsbericht von der Con, dann hoffentlich auch inkl. ausführlichem Spielbericht, ist selbstverständlich bereits geplant.