Archiv | In eigener Sache RSS for this section

De horrore cosmico PDF & Infos in eigener Sache

Endlich ist es da! Bereits letzte Woche hat Golden Goblin Press das offizielle PDF von De horrore cosmico an die Backer der De horrore cosmico-Kampagne verteilt. Der erste Eindruck ist großartig und rechtfertigt die minimale Verzögerung (geplant war die Auslieferung für April) voll und ganz. Auf die materiellen Produkte (Bücher, Figuren, Münzen) müssen wir zwar alle noch etwas warten, aber auch hier bin ich guter Hoffnung, dass dies nicht mehr allzulange sein wird. Eine ausführliche Besprechung des PDFs sollte jedenfalls in Kürze folgen, denn …

… nach einem sehr turbulenten und zuweilen recht chaotischen ersten Halbjahr 2015, in dem einiges an zusätzlichem beruflichem Engagement nötig gewesen ist und ich sowohl meine Internet- als auch Rollenspielpräsenz sehr plötzlich und sehr deutlich (bis fast auf null) heruntergefahren habe, kann ich nun endlich wieder durchatmen. Es ist viel zu viel brach liegen geblieben und die Lücke, die sich bei vielen Projekten aufgetan hat, schmerzt ziemlich – ein großes mea culpa geht hier vor allem an die Interessenten an der In Via FlaminiaForenrunde, die trotz regem Interesse von allen Seiten letztlich meinetwegen eine Totgeburt war. Ich werde nun erstmal schrittweise versuchen, abgebrochene Kontakte wieder herzustellen, endgültig tote von wiederzubelebenden Ideen zu trennen und bin bereits dabei, mein Rollenspiel-Engagement neu zu sortieren. Mehr Klasse, weniger Masse wird aber wohl auch in Zukunft die Leitlinie sein müssen. Der erste und wichtigste Schritt besteht in der Einsicht, dass das hier alles nur ein Hobby ist, und das reale Leben einem manchmal einen Strich durch die Rechnung macht. Der zweite ist ein Update dieses Blogs. Was der dritte sein wird, wird die Zukunft zeigen.

 

Advertisements

Interludium im Pegasus-Forum

Derzeit komme ich von Berufs wegen leider kaum dazu, nebenbei noch gute Artikel für den Blog zu verfassen (Ideen gibts aber noch mehr als genug). Damit Euch in dieser kurzen, arbeitsbedingten Pause nicht allzu langweilig wird, verweise ich hiermit nur kurz auf zwei Themen im offiziellen deutschen Cthulhu-Forum von Pegasus, die lesenswert sind und auch von mir frequentiert werden:

Fama Antiqua ist eine von Frostgeneral geleitete Cthulhu Invictus-Kampagne, deren Verlauf er bislang stets zeitnah in einem Spielbericht mit uns teilt. Die Grundidee: In Roms Kanalisation gehen merkwürdige Dinge vor sich – eine bunt zusammengewürfelte Gruppe antiker Ermittler macht sich daran, das Rätsel zu lösen. Das Auftauchen des Namens Y’golonac lässt nichts Gutes erwarten.

Invictus-Immortalis-Omnipotens ist der zur zuvor beschriebenen Kampagne gehördende Begleitfaden. In ihm finden geneigte Spielleiter Frostgenerals Fragen zu Setting und Zeit, meine Antworten hierauf und einige weitere Anregungen. Ein schönes Beispiel dafür, wie man auch als Nicht-Historiker an ein Cthulhu-Szenario bzw. eine -Kampagne im Alten Rom herangehen kann. Fragen und Beiträge sind immer willkommen.

Schreibversuche für Cthulhus Ruf

Dem ein oder anderen Leser wird es vielleicht schon aufgefallen sein: Eigentlich hätte bereits im September ein neuer Artikel auf Dis Invictis erscheinen müssen. Aktuell bin ich jedoch mit dem Versuch ausgelastet, einen Artikel zu Cthulhu in der Antike in der neuen Fanzeitung Cthulhus Ruf unterzubringen. Ein erster Entwurf meinerseits hat die Redaktion auch schon erreicht und derzeit finden intensive Gespräche über die Weiterentwicklung der in meinem Text angerissenen Ideen statt. Bis genau feststeht ob, und falls ja: in welcher Form einer meiner Texte veröffentlicht wird, wird es hier im Blog wahrscheinlich nur zögerlich weitergehen. Sollte Cthulhus Ruf allerdings doch kein Interesse an meinen Einsendungen haben, werde ich diese natürlich nachträglich hier veröffentlichen, sofern dem keine rechtlichen Gründe entgegenstehen. Ihr dürft also gespannt sein!