Blutch „Peplum“

Das zumindest dürfte unstrittig sein: Gutes Rollenspiel braucht lebendige (gemeinsame) Bilder im Kopf. Inspirationsquellen, speziell visuelle, können enorm zu diesen Bildern beitragen. Allerdings sind gerade im Bereich der (römischen) Antike viele der älteren visuellen Quellen und auch noch eine erhebliche Zahl der jüngeren Veröffentlichungen nur bedingt zu diesem Zweck geeignet. Insbesondere kollidiert der Anspruch von etwa Cthulhu Invictus-Spielleitern, ein möglichst düsteres Rom in den Köpfen der Spieler entstehen zu lassen, oft mit den künstlerischen Darstellungen, die vor allem die Größe, Epik und neuerdings auch die Buntheit des Reiches zeigen wollen. Doch zum Glück gibt es auch Ausnahmen. Eine davon ist Peplum, gezeichnet und getextet vom französischen Künstler Blutch, alias Christian Hincker, auf Deutsch erschienen 2010 im Avant-Verlag.

Weiterlesen …

Advertisements

De horrore cosmico PDF & Infos in eigener Sache

Endlich ist es da! Bereits letzte Woche hat Golden Goblin Press das offizielle PDF von De horrore cosmico an die Backer der De horrore cosmico-Kampagne verteilt. Der erste Eindruck ist großartig und rechtfertigt die minimale Verzögerung (geplant war die Auslieferung für April) voll und ganz. Auf die materiellen Produkte (Bücher, Figuren, Münzen) müssen wir zwar alle noch etwas warten, aber auch hier bin ich guter Hoffnung, dass dies nicht mehr allzulange sein wird. Eine ausführliche Besprechung des PDFs sollte jedenfalls in Kürze folgen, denn …

… nach einem sehr turbulenten und zuweilen recht chaotischen ersten Halbjahr 2015, in dem einiges an zusätzlichem beruflichem Engagement nötig gewesen ist und ich sowohl meine Internet- als auch Rollenspielpräsenz sehr plötzlich und sehr deutlich (bis fast auf null) heruntergefahren habe, kann ich nun endlich wieder durchatmen. Es ist viel zu viel brach liegen geblieben und die Lücke, die sich bei vielen Projekten aufgetan hat, schmerzt ziemlich – ein großes mea culpa geht hier vor allem an die Interessenten an der In Via FlaminiaForenrunde, die trotz regem Interesse von allen Seiten letztlich meinetwegen eine Totgeburt war. Ich werde nun erstmal schrittweise versuchen, abgebrochene Kontakte wieder herzustellen, endgültig tote von wiederzubelebenden Ideen zu trennen und bin bereits dabei, mein Rollenspiel-Engagement neu zu sortieren. Mehr Klasse, weniger Masse wird aber wohl auch in Zukunft die Leitlinie sein müssen. Der erste und wichtigste Schritt besteht in der Einsicht, dass das hier alles nur ein Hobby ist, und das reale Leben einem manchmal einen Strich durch die Rechnung macht. Der zweite ist ein Update dieses Blogs. Was der dritte sein wird, wird die Zukunft zeigen.

 

Forenrunde „In Via Flaminia“

Nach mehrmonatigem Anlauf ist es endlich soweit: Im offiziellen Cthulhu-Forum von Pegasus startet heute die erste Forenrunde überhaupt zum Invictus-Setting. Da es noch keine deutsche Übersetzung gibt, werden die maßgeblichen Regelwerke jene der englischen Ausgabe von 2009 sein. Als Spielleiter hoffe ich, meinen Spielern – aber auch allen Mitlesern – einen kleinen Eindruck davon vermitteln zu können, wie sich Cthulhu Invictus im tatsächlichen Spiel anfühlt, welche Chancen es bietet, welche Fehler man möglichst vermeiden sollte. Die Runde ist als zeitlich überschaubarers Experiment mit einer Handvoll auserlesener Mitspieler konzipiert und wir hoffen alle, dass sie ein voller Erfolg wird.

Das Unterforum für das kurze Abenteuer „In Via Flaminia“, welches an das Szenario „On A Lonely Road“ von Jean-Philipe “JP” Chapleau aus dem Sammelband „Lux in Tenebras“ (sic!) angelehnt ist, ist über den folgenden Link zu erreichen: http://www.foren.pegasus.de/foren/forum/364-forenspiel-invictus-in-via-flaminia/

Kommentare zum laufenden Spiel sind hier im Blog gerne gesehen. Bitte vermeidet es, direkt ins Spielforum zu schreiben, da dieses den Spielern vorbehalten sein sollte. Wenn es denn sein muss, könnt ihr natürlich auch den Outtime-Faden des In Via Flaminia-Unterforums benutzen.

post scriptum: Ich wurde darauf hingewiesen, dass es erforderlich ist, im Pegasus-Forum angemeldet zu sein, um im Spielforum mitlesen zu können. Daher führen die obrigen Links nur mit einer Anmeldung zum Ziel.

„De horrore cosmico“ – Kickstarter beendet

Das Endergebnis kann sich sehen lassen: 420 Unterstützer haben $26,105 zusammengebracht, um den neuen Cthulhu Invictus-Szenarienband von Golden Goblin Press zu finanzieren. Neben den sechs neuen Abenteuern wird es deshalb noch eine ganze Reihe an zusätzlichen Belohungen geben. Für den Aegyptus-Perk, den höchsten Einzelspieler-Level, habe ich die Komplettlieferung hier einmal exemplarisch zusammengefasst:

  • eine PDF- und eine Papierfassung von De horrore cosmico
  • der Band enthält: ein 12.000 Wörter umfassendes Zusatzkapitel Patrone, mit Patrone!
  • eine PDF- und (mit dem Dead Trees-Add-On) eine Papierfassung von Tales of Cthulhu Invictus, mit neun Kurzgeschichten zum Setting
  • vier eigens geschaffene dunkle Laren, römische Hausgöttern im cthuloiden Stil
  • eine Totenmaske von Magnus Murma, passend zum De horrore cosmico-Abenteuer Murmillo
  • jeweils einen eigens geprägten Sesterzen, Denar und Aureus (mit dem Travel Expenses-Add-On sogar jeweils drei plus Tasche)
  • zwei kurze Bonus-Texte von Oscar Rios, die Nemesis-Papers

Kleinere Backer-Level erhalten anteilige Belohungen, abhängig von ihrer finanziellen Unterstützung der Kampagne.

Insgesamt ist Golden Goblin Press damit ein wunderbarer Erfolg gelungen. Speziell gegen Ende der Kampagne nahm die Finanzierung noch einmal richtig Fahrt auf. Nun können es die Backer sicher kaum erwarten, die fertigen Produkte endlich in den Händen zu halten. Nach Angaben von Oscar Rios wird die Auslieferung wohl im April 2015 stattfinden. Hoffen wir, dass dieser Termin eingehalten werden kann!

„De horrore cosmico“ – Kickstarter Update 5

Die letzten Stunden der Kickstarter-Kampagne für den neuen Invictus-Szenarienband von Golden Goblin Press laufen! Lange war unsicher, ob Stretch Goal IV, die Kurzgeschichtensammlung Tales of Cthulhu Invictus erreicht werden würde – und nun gibt es nochmal einen großen Schub in der Finanzierung, so dass auch noch das fünfte Erweiterungsziel, ein besonderer NSC-Quellenband mit dem Titel Patrone, mi Patrone in greifbare Nähe rückt. In dieser kleinen Erweiterung werden sechs mächtige patrones vorgestellt, die den Ermittlern im Alten Rom sowohl als Auftraggeber als auch als Unterstützer dienen können. Noch $700 fehlen zur Realisierung dieses Zusatztextes. Derweil hat Oscar Rios schon die zwei verdienten Teil der versprochenen Nemesis-Papers veröffentlicht, die als Anreiz dazu dienen sollten, die Kampagne weiter voran zu bringen. Helft auch ihr noch mit, diesem Kickstarter ein großes Finale zu verpassen! Hier gehts zur Kampagnen-Seite: https://www.kickstarter.com/projects/goldengoblinpress/de-horrore-cosmico-six-scenarios-for-cthulhu-invic